Pressespiegel
 

textzurück zur Übersicht

Brauerei begrüßt ihre Gäste

Jubiläumsfest »25 Jahre Meierhof« in Ottbergen findet regen Zuspruch

presse 28 08 12Braumeister Christian Spalting (vorne), Thomas Gemmeke (Brauereigeselle, hinten von links), Manfred Schellhorn, Ernst Spieker (Mitarbeiter), Wilhelm Cöppicus, Friedhelm Spalting, Landrat Friedhelm Spieker und Vizebürgermeister Hans-Georg Heiseke beim Jubiläumsfest. Foto: Iris Spieker-Siebrecht

Von Iris Spieker-Siebrecht
Ottbergen (WB). Seit 25 Jahren sprudeln die Biersorten der Meierhof-Brauerei in Ottbergen aus den Zapfhähnen der Region. Dieses Jubiläum beging die Brauerei am vergangenen Sonntag bei einem zünftigen Hoffest.

Bei einem Frühschoppen unter musikalischer Begleitung durch den MGV Ottbergen, den Spielmannszug Ottbergen/Bruchhausen und die Blaskapelle Herstelle begann die Feier. »Mit Bier verbindet man Geselligkeit, Lebensfreude, Tradition und Pflege des Brauchtums«, sagte Wilhelm Cöppicus in seiner Eröffnungsansprache. Cöppicus' Vater Gregor war einer der Gründer der Brauerei. In diesem Sinne begrüßte der Sohn nicht nur zahlreiche Ottberger, sondern auch ehemalige Mitarbeiter, Gesellschafter und Geschäftspartner der Brauerei und mit Landrat Friedhelm Spieker, dem stellvertretendem Bürgermeister Hans-Georg Heiseke und Ortschaftsratvorsitzenden Manfred Schelhorn auch Vertreter aus Politik und Verwaltung.

1987 aus einer buchstäblichen Bierlaune der drei »Gründungsväter« Gregor Cöppicus, Manfred Weydringer und Friedhelm Spalting entstanden, hat sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren am Markt etabliert. Es füllt unter dem Motto »klein aber fein« mit seiner Produktion von 300 000 Litern Hellem und Dunklem, verschiedenen Fest- und Starkbieren in Bio-Qualität eine Nische in der Brauereilandschaft.
Landrat Spieker würdigte die Meierhofbrauerei als einen wichtigen Identifikationsfaktor der Region: »Die kleinste Brauerei des Weserberglandes, die Meierhof-Privatbrauerei ist heute eine feste Institution. Besonders die Entscheidung, seit zehn Jahren konsequent auf die Bioproduktion zu setzen, war nicht nur mutig, sondern wegweisend. So ist das Motto der Gründer ÝDie besten Rohstoffe sind gerade gut genugÜ in einer Form erhalten geblieben, die ihresgleichen sucht.«
Insgesamt gehören zu der »Wirtebrauerei« etwa 60 Gesellschafter. Geschäftsführer Friedhelm Spalting bedankte sich bei denen, die zur Jubiläumsfeier gekommen waren, mit einer Urkunde für ihre Treue. Weitere abwechslungsreiche Programmpunkte des Festes waren der »4-Berge-Lauf«, Auftritte der »unbewegten Beweger« mit Schauspielern des Schlosstheaters Fürstenberg und »Castellos« Puppentheater sowie eine reichhaltig bestückte Cafeteria und verschiedene Markstände mit leckeren regionalen Produkten und Kunsthandwerk auf dem Außengelände. Viele Ottberger und auch Gäste aus der Umgebung konnten so einen angenehmen Tag bei »ihrer« Brauerei verbringen. »Wir freuen uns, dass so viele gekommen sind, um mit uns zu feiern« sagt Braumeister Christian Spalting abschließend.

© 2012 Westfalen-Blatt, Dienstag, 28. August 2012